Eröffnungskonzert | Sonntag, 6. September, 17:00 Uhr, Stadthalle St. Georgen

Den Auftakt des Bergstadtsommers gestalten am 6. September die SWRwinds -
ein junges Ensemble, das sich aus Holz- und Blechbläsern des Radio-
Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR zusammensetzt. Mit dabei der St.
Georgener Fagottist Hanno Dönneweg. Zum Repertoire der SWRwinds gehören
Werke der Barockzeit bis zur Moderne, darunter auch Jazz.
Zum Eröffnungskonzert des Bergstadtsommers spielen die SWRwinds unter
anderem die Ouvertüre zur Oper Die Fledermaus von Johann Strauß sowie
Mendelssohns Sommernachtstraum in einer Bearbeitung von Andreas N.
Tarkmann. Sie werden dabei von Peter Dönneweg, dem ehemaligen
Jugendmusikschulleiter, als Sprecher begleitet.







Workshop | Montag, 7. September, 10 - 18 Uhr, Stadthalle St. Georgen
Abschlußperformance | Montag, 7. September, 20:30 Uhr, Stadthalle St. Georgen

Der Workshop und die Abschlussperformance mit Annette Maye erweitert in
diesem Jahr die Palette der Musikrichtungen des Bergstadtsommers. Ama-
teure und Profimusiker werden auf Grundlage von Musikstücken aus Ost
europa, aus der Klezmermusik, der türkisch-arabischen Folklore, dem Jazz
und aus Eigenkompositionen der Dozentin Erfahrungen in der Improvisation
mit spannenden Rhythmen und Melodien anderer Kulturkreise sammeln.
Annette Maye ist Mitbegründerin des Ensembles FisFüz (u.a. SWR-Weltmusik-
preis 1998) und Mitglied der Schäl Sick Brass Band, der Banda Metafisica,
des PyromanDuo, des Jazz-Ensemble New Gate (mit Andreas Erchinger) und
des Daniel Speer-Trio.







Fagott & Orgel | Dienstag, 8. September, 20:00 Uhr, Peterzeller Kirche

Aus dem gemeinsamen Interesse und der besonderen Liebe zur Alten Musik
entstand die Duo-Arbeit dieser eher außergewöhnlichen Kombination von
Fagott und Orgel.
Unter Berücksichtigung von Aspekten der historischen Aufführungspraxis
liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Musik des 17. und 18. Jahrhun-
derts. Die beiden Instrumentalisten musizieren sowohl auf historischen
wie auch auf modernen Instrumenten.
Für diesen intimen Kammermusikabend macht der Bergstadtsommer einen
Abstecher in die schöne Peterzeller Kirche.







Kammermusik | Mittwoch, 9. September, 20:00 Uhr, Stadthalle St. Georgen

Von Schuberts B-Dur Streichtrio über Haydns Kaiserquartett bis hin zu den
klanggewaltigen Souvenir de Florence für Streichsextett von Tschaikowsky
bietet dieses Konzert einen Abend abwechslungsreichster Kammermusik.
Dabei stellt sich das neu gegründete Stuttgarter Quartett Villa Berg mit
der aus St. Georgen stammenden Geigerin Gesa Jenne-Dönneweg vor.
Aus Anlass des 200ten Todestages Joseph Haydns haben wir dessen Quartett
Opus 76 Nr. 3 mit dem Beinamen Kaiserquartett als zentrales Werk des
Abends ausgesucht.







Kinderkonzert | Donnerstag, 10. September, 15:00 Uhr, Stadthalle St. Georgen

Das berühmte Märchen mit der beliebten Musik aus dem gleichnamigen
Ballett Tschaikowskys wird an diesem Nachmittag die Besucher beim
Kinderkonzert des Bergstadtsommers verzaubern.
In der knapp einstündigen Veranstaltung entführt Ekkehard Wetzel
- von Gesa und Hanno Dönneweg musikalisch begleitet - die kleinen
und großen Zuhörer in die Grimmsche Märchenwelt.







Jazzkonzert | Freitag, 11. September, 21:00 Uhr, Stadthalle St. Georgen

Das Konzert mit Nils Wülker stellt ohne Zweifel einen Höhepunkt des Berg-
stadtsommers 2009 dar. Die aktuelle CD Turning the Page wurde von der
Presse bejubelt und dient als ein gutes Beispiel dafür, dass sich etwas im
deutschen Jazz tut.
Der 30-jährige Nils Wülker hat sich in Europa einen Namen als ebenso offener
wie virtuoser Trompeter und Flügelhornist gemacht. Dass seine Musik fest im
Jazz verwurzelt ist, ist unüberhörbar. Dennoch lässt er gekonnt Elemente aus
Pop, Klassik, modernem Singer-/Songwritertum einfließen und bleibt bei aller
Komplexität stets eingängig und spannend.






Abschlußkonzert | Samstag, 12. September, 20:00 Uhr, Stadthalle St. Georgen

Nach dem furiosen Auftakt bei der Premiere des Bergstadtsommers in 2008 wird
das Schwarzwald Kammerorchester auch dieses Jahr den Schlusspunkt setzen.
Unter der Leitung von Karsten Dönneweg wird das hochkarätige Ensemble
Dvoráks sensible und lebensfrohe Streicherserenade, Carl Maria von Webers
berühmtes erstes Klarinettenkonzert und die zweite Sinfonie Ludwig van
Beethovens spielen.
Solist des Abends ist der Soloklarinettist des Radio-Sinfonieorchesters Stutt-
gart des SWR, Dirk Altmann.





Bergstadtsommer